Cil City – Jump Off The Cliff

Cil City

Jump Off The Cliff

GIFD Records / Preiser Records

Cil City wurden 2013 als reine AC/DC-Tribute-Band gegründet, davon ist sechs Jahre – zum Glück – nicht mehr wirklich viel zu hören. Die Band aus Österreich traditionellen Rock/Metal, der in der Hauptsache von der sehr guten Stimme von Deniz Malatyali brilliert. Mit „Jump Off The Cliff“ veröffentlicht das Quintett (zu Deniz gesellen sich Hal West und Erny Hofbauer an den Gitarren, Cornelia Gass am Bass und Bernhard Sattra an den Drums) nun ihr zweites Album, das Debüt feierten Cil City im Jahre 2015 mit dem Album „Red Ocean“. Das Rad erfinden Cil City auf „Jump Off The Cliff“ nicht neu, wissen aber durchaus zu gefallen, Rockmusik von ihrer natürlichen Seite ohne bombastische Chöre oder symphonischen Elementen, dafür druckvoll produziert und – wie geschrieben – toll eingesungen! Alle Stilrichtungen werden bedient, wer es rockig mit tollem Refrain mag, dem sei der Opener und zugleich Titeltrack „Jump Off The Cliff“ ans Herz gelegt, wer Midtemponummer liebt, der ist bei „Shout It Out“ richtig aufgehoben, wer es hingegen sehr ruhig mag, dem sei der finale Song, der balladesken „8“ ans Herz gelegt. Erwähnenswert ist zudem noch der Song „Freedom“, der ruhig anfängt und sich von Minute zu Minute steigert. Insgesamt versuchen sich acht Songs bei einer Gesamtspielzeit von knapp über 35 Minuten in die Ohren der Hörer zu bohren, zwei bis drei weitere Songs hätten da durchaus noch auf den Silberling gepasst, aber das ist Kritik auf etwas höherem Niveau.

(AS – 07/10)