Ric Ocasek: Der Frontman von The Cars ist gestorben(†70)

Ric Ocasek , der Sänger der legendären Rockgruppe The Cars verstarb am Sonntag (15. September 2019) in seiner Wohnung im Gramercy Park-Viertel in New York City. 

Laut der Webseite „pagesix“ wurde er dort von seiner Ex-Frau, dem Model Paulina Porizkova (54), gegen 16:14 Uhr Ortszeit leblos aufgefunden. Angeblich sei er eines natürlichen Todes gestorben. Erst im vergangenen Jahr wurde die Band The Cars („Drive“, „Hello Again“), die ab den späten 1970er Jahren zu Ruhm gelangten, in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. „Was für ein wunderbares Gefühl, von Kollegen so akzeptiert zu werden“, erklärte der Sänger im Interview mit dem US-Musikmagazin „The Rolling Stone“ damals, „wenn man die Leute sieht, die auch in die Rock and Roll Hall of Fame sind, bekommt man ein positives Gefühl.“

Zwischen 1978 und 1987 haben die Cars sechs Alben veröffentlicht und gewannen für Album Nummer fünf („Heartbeat City“) und dem Song „You Might Think“ 1984 den „MTV Video of The Year Award“.

1988 trennten sich die fünf Musiker, kamen erst 2011 wieder zusammen, allerdings ohne den Bassisten Benjamin Orr (†53), der im Jahr 2000 an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben war.

RIP