Higher Power – 27 Miles Underwater

Higher Power

„27 Miles Underwater“

Roadrunner Records (Warner)

Leeds – 310 km Nord- nordwestlich von London gelegen ist die Stadt Heimat von über 500.000 Menschen. Sportfans kennen die Stadt über den Fußballverein Leeds United, musikalisch ist Leeds die Heimat von u.a. der Band Higher Power. Das Quintett um Sänger Jimmy „J-Town“ Wizard gründete sich im Jahre 2014 und brachte drei Jahre später das Debüt Album „Soul Structure“ heraus. Knapp 2,5 Jahre später veröffentlichen Higher Power ihr neues Album „27 Miles Underwater“, ein Album mit elf neuen Songs und einer Gesamtspielzeit von über 34 Minuten. Stilistisch bleiben sich die britischen Hardcore-Punker treu, thrashiger Gesang wechselt sich mit klarem ab, Moshpits sind bei ihren Live-Gigs vorprogrammiert. Higher Power thrashen aber nicht nur wild drauf los, bei allen gutturalen Darbietungen (welche sich wie beschrieben mit klarem Gesang abwechseln) wird der melodische Bogen nie verlassen, ein Mix aus den Anfangstagen von Faith No More und Linkin Park lässt grüßen. Wer sich vorab informieren möchte, dem seien der Opener „Seamless“, die Midtemponummer „Low Season“, die Powerballade „In The Meantime“ und das abschließende „Drag The Line“ empfohlen.

(6,5/10 – AS)