Novelists FR – „C‘est La Vie“

Novelists FR
„C‘est La Vie“
Arising Empire

Paris; die Stadt der Liebe, des Eifelturms, Notre-Dame… und die Ursprungsstätte feinsten Metalcores. Auch wenn Frankreich nicht allzu bekannt für seine Metal-Bands sein mag, sollte man diesen Jungs, die seit 2013 gemeinsam musizieren, unbedingt Gehör schenken. Nach einigen Festival-Auftritten, u. a. auf dem Summer Breeze, sind sind Matteo Gelsomino (Ges.), Florestan Durand (Git.), Charles-Henri Teule (Git.), Nicolas Delestrade (B.) und Amael Duran (Dr) inzwischen mit ihrem dritten Album am Start, mit welchem sie sich in Szene zu Recht einen größeren Namen machen wollen. Dafür haben sie neun gute Argumente in auditiver Form im Gepäck. Besonders hörenswert sich dabei der Opener „Somebody Else“, das mit verspielten Gitarren startet, um dann astreinen Metalcore zu servieren. Weitere Anspieltipps gibt‘s mit „Modern Slave“, „Head Rush“ oder „Rain“.
(7,5/10 – JS)