Press To Meco – “Transmute”

Press To Meco

“Transmute”

Marshall Records

In diesem feiert das Trio von Press To Meco bereits den zehnten Geburtstag, dazu alles Gute! Gegründet im Jahre 2011 in England, veröffentlicht das Trio im Jahre 2015 ihren ersten Longplayer namens „Good Intent“, nur drei Jahre erblickte „Here’s To The Fatigue“ das Licht der Welt. Weitere drei Jahre später nun stehen Press To Meco erneut an der Startlinie, bereit, dem Rockolymp ein Stück näherzukommen. Getauft wurde das neue Album auf den Namen „Transmute”, insgesamt fanden dreizehn Songs (incl. dem Einspieler „Transmute”) bei einer Gesamtspielzeit von über 45 Minuten Platz. Stilistisch geht das Trio (Luke Caley (Gesang/Gitarre), Lewis Williams (Drums/Gesang) und dem seit 2020 die Bass-Saiten (und ebenfalls Vocals) bedienenden Jake Crawford) weiter den eingeschlagenen Weg, variable Rockmusik, mal ein wenig poppiger, mal alternativ, mal mit Growls versehen, mal leicht progressiv, oft mit hymnischen Refrains ergo immer interessant. Und genau diese Mischung ist dafür zuständig, dass der Hörer „am Album dranbleibt“ und nicht irgendwann anderen Dingen beim Hören der Songs widmet, der Spannungsbogen bleibt dadurch erhalten. Wer sich davon vorm Erwerb überzeugen möchte, die Tracks „Another Day“ (auch bei YouTube zu sehen), das etwas langsamere „Overdue“ oder „Way To Know“ helfen bei der Entscheidung.

(07/10 – AS)

Press to MECO – Another Day (Official Music Video) – YouTube