Stephan Georg – „The Fire Still´Burns“

Stephan Georg

„The Fire Still´Burns“

Tight Records/Nova MD

Ich bin mal wieder etwas voreingenommen, was die vielen Veröffentlichungen einiger unterbeschäftigten Musiker in der letzten Zeit angeht. Stephan bringt jetzt innerhalb von gut 16 Monaten sein drittes Album heraus, das wird sicherlich die „Die Hard“ Fans freuen, aber der Rest kann da schnell die Übersicht verlieren. Was die Gesangsfraktion betrifft, hat er Alexx Stahl von Bonfire neu dabei und der liefert gleich bei „Revenge Of The Witch“ eine ordentliche Leistung ab. Der hohe Anteil von aktuellen und ehemaligen Bonfire Mitgliedern, bzw. die eine Beziehung zur Band haben, zieht sich wie ein roter Faden durch das Album. Die nächste ist Lydia Pané, die Frau von Gitarrist Frank Pané, die bei den Songs „Kickin It“ und „Zero Tolerance“ mit ihrer Stimme dabei ist. Auch die ehemaligen Mitstreiter, wie Sänger David Reece, der mit den Songs „Valley „Of The Knights“ und „Sunrise Avenue“ auf dem Album vertreten ist, als auch Uwe Köhler, der seine Stimme bei „Beast Inside“ veredelt, selbst Mastermind Hans Ziller hat sich auf dem Album verewigt. Neu dabei ist diesmal Lisa Mann, eine Amerikanerin, die im Blues zu Hause ist, sie gibt bei „Lonely Flower“ ihr bestes, der Song hat Ohrwurm Charakter. Ein Coup ist ihn dann noch mit W.A.S.P Gitarrist Chris Holmes gelungen, der ein Solo bei „Best Inside“ zum Besten gibt.  Es ist kein schlechtes Album geworden, zumal er diesmal mit dem dänischen Produzenten Torben Enevoldsen einen erfahrenen Mann dabeihat, der den Songs noch mal einen besseren Sound verpasst hat, im Vergleich zum Vorgängeralbum „Faith will never die“.

(8/10 – RG)

Stephan Georg & Lydia Pané – Kickin It – YouTube