White Stones – „Dancing Into Oblivion“

White Stones

„Dancing Into Oblivion“

Nuclear Blast Americ

Opeth-Bassist Martin Mendez liefert mit „Dancing Into Oblivion“ bereits den zweiten Output seines Sideprojektes White Stones ab. Zu bieten hat die Band (im Line-up gab es im Vergleich zum Erstling keine Veränderungen) progressiv-jazzigen Death Metal der sich technisch auf absolut hohem Niveau bewegt. Insgesamt erinnert das Ganze schon sehr stark an die ersten fünf, sechs Opeth-Alben. Das war es aus meiner Sicht dann aber auch schon. Der Gitarrensound fällt eher dünn aus, die Growls von Eloi Boucherie sind wenig abwechslungsreich. Was im Vergleich zu Opeth fehlt, sind überraschende Momente und das tiefgründige, bewegende in der Musik. Gerade dieses tiefgründige hätte auch gut zu den Texten gepasst, die sich vor allem mit der Corona-Krise, deren Zwängen und der daraus resultierenden Verzweiflung beschäftigen. Die Videoauskopplung „Chain Of Command“ bietet einen guten Querschnitt über das gesamte Album. Insofern kann jeder mal selbst anchecken.

(04/10 Punkte)

WHITE STONES – Chain Of Command (OFFICIAL MUSIC VIDEO) – YouTube