Ralf Gilberg

Ralf Gilberg Hardline 1

Lieblingsbands
– Status Quo
– Saxon
– Magnum
– Journey
– Edguy

Lieblingsalben
– Status Quo – Rockin All Over The World
– Foreigner – 4
– Journey – Escape
– Loverboy – Get Lucky
– Night Ranger – Dawn Patrol
– Sonata Arctica – Pariah`s Child
– Within Temptation – Hydra

Ich bin seit 2013 beim Hardline. Geboren wurde ich im Geburtenstärksten Jahrgang 1964. Meine Begeisterung für Musik begann Mitte der Siebziger, beeinflusst durch die Fernsehsendungen Musikladen und Disko. Status Quo war dann die erste Band zu der ich mich als Fan bekannte, das war Ende der siebziger wo auch der Höhenflug von AC/DC, Iron Maiden und Queen begann. In den Achtzigern ging es dann so richtig los, Saxon und Magnum aus England, Foreigner, Journey, Loverboy und Night Ranger aus den USA, Scorpions und Accept aus Deutschland, Krokus aus der Schweiz bestimmten mein Musikleben. Im Jahr 1984 gab es dann die Revolution für mich, die CD löste die LP ab, seit dem musste man nicht mehr alle zwanzig Minuten vom Bett aufstehen und die LP wechseln. Die Neunziger waren für mich als Hardrocker eine schwierige Zeit, zum Glück gab es noch Bon Jovi und Gotthard. Im neuen Jahrtausend begeistern mich Bands wie Within Temptation, Sonata Artica, Hammerfall und Edguy. Auch aus unserer Heimat gibt es immer mehr Bands in deutscher Sprache wie die Toten Hosen, In Extremo und Subway To Sally die mich begeistern. Mein erstes Konzert war Anfang der Achtziger bei Udo Lindenberg, danach folgten sehr viele Konzerte, meine Highlights waren als besonderes Live–Erlebnis für mich im Jahr 1995 das Open Air von Bon Jovi mit Van Halen incl. Sammy Hagar als Sänger, 2011 beim Rock the Nation Festival mit Night Ranger, Foreigner, Journey und 2013 Avantasia.