THE GREAT DISCORD: „Echoes“ EP ab heute auf Spotify

THE GREAT DISCORD: „Echoes“ EP ab heute auf Spotify.
Erhältlich auch auf anderen Digital- und Streaming-Plattformen ab 18. September!

THE GREAT DISCORD aus Schweden, die im Juni ihr Debütalbum Duende herausgebracht haben, freuen sich über die Veröffentlichung ihrer neuen EP Echoes über Spotify heute, bevor sie am 18.9. auch über andere Dienste wie iTunes, Amazon, Google, Apple Music und Radio erhältlich sein wird. Echoes enthält eine andere Version von „The Aging Man“ im schlichten Klavier-Arrangement mit Fia Kemps markanter Stimme, zwei Coverversionen und Radio-Edits zu „The Aging Man“ sowie „Ephemeral.“

Das sagt die Band zur neuen EP: Seid alle gegrüßt. Das kommt jetzt vielleicht überraschend, aber wir veröffentlichen heute auf Spotify eine Digital-EP mit dem Titel Echoes, die es demnächst auch über andere Digitalplattform zum Hören gibt. Der Grund für diese EP besteht darin, dass ihr einen anderen Einblick in unser musikalisches Kollektiv erhalten sollt, eben in einem etwas anderen stilistischen Gewand. Der Titel bezieht sich einfach auf die Funktion einer alternativen Fassung, die eben als Echo von etwas bereits Existierendem dient – was wiederum zufälligerweise ein weitere Konzept darstellt, das all dies zusammenführt: das unbeschriebene Blatt und wie wir werden, was wir sind, indem wir mit anderen interagieren. Außerdem lieben wir natürlich Pink Floyd und konnten dem Titel nicht widerstehen. Die EP enthält eine sehr besondere, intime Fassung von The Aging Man und Hommagen an die großartigen Deftones bzw. The Mars Volta – zwei Bands, die uns sehr lange in unserem Leben begleitet haben und einen starken Einfluss auf uns übten, weil sie so kreativ und originell sind. Das Artwork dieser EP hat unser André Axell selbst angefertigt. Die Musik wurde von uns selbst aufgenommen, aber wieder von Niels Nielsen im Secret Location Studio abgemischt und gemastert. Hoffentlich gefällt sie euch.

Schweden ist seit Jahrzehnten eine Brutstätte für verschiedensten Metal, woran sich wohl in absehbarer Zeit nichts ändern wird. Die Bandbreite und Güte der Bands verblüfft, woran sich Metal Blade Records beteiligen werden, indem sie THE GREAT DISCORD auf die Liste von Schwedens stärksten Newcomern setzen. Dreh- und Angelpunkt der Band ist die enigmatische Stimme von Fia Kempe. Ihr Klang und Vortrag sind sehr emotional, was die Band mit einem unmöglich einzuordnenden Sound verstärkt. Sie klingt technisch, heavy und überfordert Traditionalisten dennoch nicht. Vor allem aber sind THE GREAT DISCORD wirklich einzigartig für sowohl Metal generell als auch eine Band mit Sängerin. Eine der Besonderheiten von THE GREAT DISCORD besteht in ihrer visuellen Komponente, die sie in zahlreichen Konzerten hervorgekehrt haben, aber auch in einer Reihe von Teaser-Videos und dem Clip zur Single „The Aging Man“, die man HIER sehen kann.

THE GREAT DISCORD sind:
Fia Kempe – Vocals
Aksel Holmgren – Drums
André Axell – Gitarre
Gustav Almberg – Gitarre
Rasmus Carlson – Bass