Review: Avantasia – Ghostlights

Avantasia - Ghostlights

Avantasia
Ghostlights
Nuclear Blast

Er hat gerufen, und wieder sind sie alle gekommen. Bereits zum siebten Male trommelte Tobias Sammet für sein Projekt „Avantasia“ die Größen der Rock und Metal Welt zusammen. Dieses Mal sind die folgenden illustren Gäste zu notieren: Jorn Lande, Ronnie Atkins, Robert Mason, Dee Snider, Geoff Tate, Michael Kiske, Herbie Langhals, Marco Hietala, Sharon Den Adel und „The Voice“ Bob Catley. Herausgekommen ist das wohl facettenreichste Album in der Geschichte von Avantasia, insgesamt erwarten den Fan 12 Songs mit einer Gesamt-Spielzeit von über siebzig Minuten. Begonnen wird das Meisterwerk mit dem rockigen „Mystery Of A Blood Red Rose“, welches vom Stil an Meat Loaf Anfang der Neunziger erinnert. Weiter geht es mit dem längsten Songs auf dem Album (über 12 Minuten) „Let The Storm Descend Upon You“, einem sehr bombastischen, typischen Avantasia Song. Danach gibt sich der Twistet Sister Frontman Dee Snider mit „The Haunting“ die Ehre, der Song drängt sich mystisch melodisch in die Ohren, klingt ein wenig wie „The Toy Master“ 2. Der Track „Seduction Of Decay“ passt dann wie Faust auf Auge auf die Stimme von Goeff Tate, ebenso wie die Ballade „Isle Of Evermore“, wo die Stimme von Sharon Den Adel (Within Temptation) perfekt eingebunden wurde. Fans von typischen Avantasia Songs kommen bei „Ghostlights“ und „Unchain The Light“ zu ihrem Recht, Powermetal gepaart mit einigen der besten Stimmen im Metalbreich, Michael Kiske, Jorn Lande und Ronnie Atkins. Die stärksten Songs (unserer Meinung nach) wollen wir Euch zum Ende vorstellen, das gigantische „Lucifer“, welches ruhig beginnt um dann gnadenlos als fetziger Ohrwurm zu fungieren. Und dann – natürlich – der Song „Restless Heart And Obsidian Skies“. Nach dem Motto „Das Beste Zum Schluss“ zaubert „The Voice“ Bob Catley hier wieder zusammen mit Tobias einen Song heraus, wie nur er es kann, Gänsehaut pur! Alle Songs anzusprechen sprengt den Rahmen, Sascha Paeth als Produzent und Tobias Sammet haben hier herausragende Arbeit geleistet, alle Daumen hoch …

(AS&RG – 10/10)

 

MYSTERY OF A BLOOD RED ROSE – jetzt ansehen und aufs Album einstimmen