Review der REDS’COOL Tour

Nach dem Masters of Rock geht REDS’COOL ins Studio
Mit dem heutigen Auftritt auf dem Masters of Rock Open Air Festival beenden REDS’COOL ihre erste Headliner Tour durch Europa.

Obwohl REDS’COOL bereits mit dem Song „Bad Story“ in den Charts vertreten waren, gelten sie immer noch als Geheimtipp.

Mit ihren Songs im Melodic Metal / Hard Rock – Genre prägen sie mal romantisch, mal rotzfrech, mal Rhythm and Blues, mal Hard and Heavy ihren ganz eigenen Stil, traditionell und unverbraucht zugleich. REDS’COOL beherrschen ihr Handwerk, sprich ihre Instrumente, exquisit, was sich nicht nur bei den präzise gespielten Gitarrenriffs oder den Drums-Soli zu hören ist. Dazu der mitreißend sympathische Frontman Slava Spark, der mit rauer Stimme begeistert und es augenzwinkernd versteht, das Publikum vom Hocker zu holen. Dass die fünf Jungs mit dem Herzen dabei sind, kommt für das Publikum schnell und klar rüber.

Die Gigs gingen für die Konzertbesucher viel zu schnell vorüber. Wer die aktuelle Tour verpasst hat, braucht sich darüber nicht zu ärgern. Zur Vorstellung der neuen CD ist bereits eine Tour für 2017 in Planung. Wenn es zeitlich passt, kommen die Jungs aus St. Petersburg aber noch einmal im Spätherbst 2016 für ein paar Auftritte nach Deutschland.

REDS’COOL spielten in den vergangenen Jahren bereits sehr erfolgreich mit Rockgrößen wie Whitesnake, Doro, Accept, Magnum, Kansas, Nazareth und Gotthard auf Touren und Festivals in Europa

Die Mitglieder von REDS’COOL sind:
Slava Spark – Vocals,
Sergei Fedotov – Guitar,
Ilya „Lu“ Smirnov – Guitar & Back-Vocals,
Dmitry „Dee“ Pronin – Bass,
Andrey Kruglov – Drums

Setlist:
Dangerous One, My Way, The Way I am, Love and Pain, Hey You, Bite, Forget You, Brand New Start, Stranger’s Eyes, Bad Story, Feel You.

Discografie:
2011 – Attraction (damals noch unter dem Namen „Oldschool“)
2013 – Bad Story
2015 – Press Hard