(No title)

Der ehemalige (und derzeit wieder aktuelle) Asking Alexandria-Frontmann Danny Worsnop wildert auf seinem Solo-Debüt „The Long Road Home“ mühelos im Bluesrock / Outlaw-Country-Territorium und liefert dabei ein Album, voll von Emotionen und mit Songs über persönliche Tragödien und Herzschmerz ab. Dargeboten wird es mit einer atemberaubenden Gesangsstimme, die in seiner vorherigen Band nur angedeutet wurde.

Im Alter von nur 26 Jahren hat Danny Worsnop bereits mehr Höhen und Tiefen als die meisten Menschen erlebt. Seine jüngste persönliche Tragödie ist im Album-Opener „Prozac“ offengelegt und der Zuhörer wird auf eine Achterbahnfahrt der Emotionen mitgenommen, die sich durch die zwölf Songs des Albums zieht.

Trotz Verkäufen  von mehr 500.000 Alben hat Danny’s trinkfreudiger Lebensstil dazu geführt, dass er dreimal obdachlos geworden ist, zweimal in der Reha landete und mehrmals ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Mit seinem mit Spannung erwarteten Solo-Album auf Earache Records nimmt Danny jetzt die Country-Rock-Welt in Angriff. Seinen Rock `n‘ Roll Wurzen treu bleibend, ist Worsnops Debüt eine Whisky-getränkte Geschichte von Sex, Alkohol, Tod und Gewalt, mit Country-Licks und eingängigen Melodien in Hülle und Fülle unterlegt. Danny’s Lebenslust glänzt durch seine Storyteller-Texte und seine berühmten Vocals erreichen mit bluesigen Rock’n’Roll-Nummern und nostalgischen, atmosphärischen Balladen ungeahnte Höhen. Danny ist bereit, Champion der Welt zu sein.