Blind Petition – “30 Years in a Hole 1991 Rarities & Outtakes”

Blind Petition

“30 Years in a Hole 1991 Rarities & Outtakes”

Pure Steel Records Gmbh (Soulfood)

Das Wien mehr als nur die Bundeshauptstadt der Republik Österreichs ist, mehr als nur der Stephansdom, der Prater, das Schloss Belvedere, das Kunstmuseum Albertina oder die imposante Hofburg ist, wissen Anhänger des gepflegten Hardrocks/Metal schon länger. Denn bereits im Jahre 1974 gründete sich im beschriebenen Wien die Band Blind Petition, nur schlanke 12 Jahre benötigten sie, um mit dem Live-Album „Tschingo Bingo“ und ein Jahr später 1987 mit „Welcome To Win“ sich auch damals noch auf Vinyl ein größere Anhängerschaft zu erspielen. Bis zum heutigen Tag haben das Quintett um Gründungsmitglied Hannes Bartsch (Gitarre) insgesamt sechs Studio und sechs Live-Alben veröffentlicht. Im Sommer 2021 schieben sie nun “30 Years in a Hole 1991 Rarities & Outtakes” an die Front, ein Album mit insgesamt 15 bei einer Spielzeit von knapp über einer Stunde. Dem Fan wird – wie der Albumtitel es schon ausdrückt – eine Zusammenstellung von Raritäten und vergessenen Songs zurück. Soundmäßig, so die Pressemitteilung, wurde alles überarbeitet, der raue und ungeschliffene Charakter des Materials bleibt erhalten. Und genau dieses ist Fluch und Segen zugleich, denn die Songs sind im Prinzip alle wirklich gut, leider hat man ab und an den Eindruck, dass das ein oder andere Kabel nicht komplett „eingestöpselt“ war (was sich dann am Ende an unserer Punktzahl widerspiegelt). Wer vorab mal reinhorchen möchte, dem können „Stardust“, „All That We Startet“, das powermetallische „Danger“ und das abschließende „Hero 2010“ empfohlen werden.

(5,5/10 – AS)

Blind Petition Wont You Official Video – YouTube