Vandor – In The Land Of Vandor

Vandor

„In The Land Of Vandor“

Eigenproduktion

Vandor ist eine neue, schwedische Power Metal-Combo mit dem Solokünstler und Gitarristen Jack L. Stroem. Auf der Debüt-CD der 2015 gegründeten Truppe, „In The Name Of Vandor“, bieten die Schweden gutklassigen Melodic Metal mit Hard Rock-Tendenzen. Das gut gemeinte, aber nur sehr durchschnittlich umgesetzte Artwork erinnert zwar leicht an Bands wie Rhapsody, doch Vandor gehen viel erdiger und ohne Keys, fette Chöre oder Bombast zur Sache. Sänger Vide Bjerde hat eine gute, facettenreiche und sehr angenehme Stimme, da macht das zuhören einfach Spaß, zumal auch die Produktion recht gelungen ist. In Sachen Songwriting geben sich die Musiker keine Blöße, aber viel hängen bleibt bei mir leider nicht. Die Scheibe ist auf jeden Fall solide gemacht und am Stück gut konsumierbar, aber mehr nicht. Anders gesagt: Potential ist genug vorhanden! Warum auch Vandor meinen, mit „Uncover The Earth“ unbedingt eine 13-Minuten-Nummer zu bringen, verstehe ich nicht. Das Lied wäre in zwei oder drei Teilen für meine Ohren einfach besser gekommen. Am Ende gibt es als Bonus noch mal den Albumtrack „Possessive Eyes“ als schmucke Akustiknummer.

(6,5/10 – TD)