Status Quo live im Schweriner Schlosspark

Status Quo

Freilichtbühne Schlosspark Schwerin

13.08.2019

Text & Foto: Alexander Stock

Erstens kam es anders, zweitens als vorhergesagt! Wurden für diesen Dienstagabend mitten im August 2019 Schauer vorhergesagt, war Petrus wohl ein Rockfan und bescherte den Zuschauern und Status Quo einen wunderschönen Sommerabend. Pünktlich um 20:30 Uhr betraten Francis Rossi und Kollegen die im Park des wunderschönen Schweriner Schlosses eingebettete Freilichtbühne, welche ein wenig an ein kleines Amphitheater erinnert. Das komplette Fassungsvermögen liegt bei zirka 8000 Zuschauern, nur knapp 1700 fanden den Weg ins Rund. Die Fans, die dann anwesend waren, sollten ihr Kommen nicht bereuen, Status Quo gaben die ganzen 90 Minuten über Gas und hatten sichtlich Spaß. Inzwischen sorgen  Richie Malone (anstelle des 2016 verstorbenen und immer noch vermissten Rick Parfitt) und Francis Rossi (in Strickjacke) für den Status-Quo-typischen Gitarrensound, unterstützt von John ‚Rhino‘ Edwards am Bass, Andy Bown am Klavier und Leon Cave am Schlagzeug.

Francis Rossi
Quo in Action
Andy Bown

Die Setlist ist bei einer Band, die seit über 50 Jahren erfolgreiche Alben herausbringt (das neue Werk „Backbone“ erscheint am 06. September 2019), immer ein viel diskutierter Punkt, neben den Klassikern wie „Caroline“, „Hold You Back“, „In The Army Now“, „Down Down“, „Whatever You Want“, „Rockin All Over The World“ und der Zugabe „Paper Plane“ fanden auch zwei Songs vom kommenden Album Platz auf der Setlist: „Cut Me Some Slack“ und „Liberty Lane“. Und da die meisten der Anwesenden bei fast jedem Song mitsangen und klatschen, waren sie – wie Francis Rossi in der Mitte des Konzertes bemerkt hatte – bei der richtigen Veranstaltung und werden wohl auch beim nächsten Gig der Briten wiederkommen.