KISS – Legendäre Hardrocker auf ihrer finalen Tour.

Spektakel zum Abschied: Mit der END OF  THE ROAD World Tour ziehen KISS ein letztes Mal um den Globus und beenden eine sagenhafte Rock’n’Roll-Karriere. Die mehrere Jahre andauernde Weltreise rollt im Sommer erneut durch Deutschland, auf dem Plan stehen die größten Hallen von Dortmund (14.6.), Hamburg (15.6.), Frankfurt (10.7.) und Stuttgart (11.7.). Das wollen die Fans feiern – und haben sich seit Ankündigung bereits 35.000 Tickets gesichert. Damit sind die Shows zu 80% ausverkauft.

Die Festivitäten eröffnen werden allabendlich The New Roses, dieser Tage eines der heißesten Eisen, was Rock’n’Roll aus Deutschland angeht. Mit ihrem Album „Nothing But Wild“ knallte das Quartett aus Wiesbaden gerade in die Top 10 der Charts, schon zweimal gastierten sie auf der KISS Kruise. Und dass The New Roses mit großen Bühnen bestens umgehen können, konnten sie bereits 2019 als Vorgruppe für KISS-Konzerte unter Beweis stellen.

Die ganz große Rockshow

Auf der END OF THE ROAD World Tour zelebrieren KISS nicht weniger als die ganz große Rockshow: mit Explosionen, Lasern, einer gewaltigen Bühne und einem Lichtgewitter sondergleichen. Die vier Rock’n’Roll-Superhelden fliegen über die Fans, schweben unter der Hallendecke, spucken Blut und Feuer und schießen Raketen aus ihren Gitarren. Hier sieht Bassist Gene Simmons, der Mann mit der womöglich längsten Zunge im Business, das Vermächtnis seiner Band: „Wir haben natürlich ein paar gute Songs komponiert und tolle Gigs gespielt, aber vor allem haben wir die Messlatte höher gelegt, was Konzerte angeht. Es reicht nicht länger, sich einfach auf die Bühne zu stellen.“ So haben KISS neben ihrer Musik Geschichte geschrieben – und zum Abschied setzen sie noch einen drauf.

Klassikerfeuerwerk

Vor allem aber zelebrieren Paul Stanley, Gene Simmons, Eric Singer und Tommy Thayer über zwei Stunden lang Lieder, die zur Grundlage eines ganzen Genres gehören: „Rock And Roll Nite“, „Black Diamond“, „I Was Made For Lovin’ You“ oder „Detroit Rock City“. KISS schöpfen dazu aus 24 Studioalben, die allesamt mit Gold und Platin veredelt und weltweit über 100 Millionen mal verkauft wurden. „Wir haben für die Setlist schon ein paar Ideen“, erklärt Simmons, „und momentan spielen wir ja Lieder aus jeder Ära, aus allen Jahrzehnten.“ Keine Frage: Die Fans werden mitreißenden Rock’n’Roll hören, Schätzchen des Katalogs und jede Menge beinharter Klassiker. Mr. Simmons verspricht: „Unsere Konzerte sind eine Party. Ihr sollt die ganze Zeit auf den Beinen sein.“