Born In Exile – „Transcendence“

Born In Exile

„Transcendence“

Art Gates Records

Barcelona ist nicht nur die Hauptstadt von Katalonien, nicht nur Heimat des FC Barcelona sondern auch Gründungsstadt der Progressive-Metal-Band  Born In Exile. Das Quintett gründete sich im Jahre 2012, brachte fünf Jahre später das Debüt-Album „Drizzle of Cosmos“ heraus und veröffentlicht nun Anfang März den Nachfolger, getauft auf den Namen „Transcendence“. Der neue Silberling enthält neun Songs (incl. den instrumentalen Opener „Heretic Antiphon“) bei einer Gesamtlänge von fast 48 Minuten. Am prägnantesten ist – neben der wirklich tollen musikalischen Leistung der Musiker (Carlos Castillo & Joaco Luís an der Gitarre, Lucas Comuñas am Bass und Juanma Ávila an den Drums) – definitiv die Stimme von Sängerin Kris Vega, was diese Frau für ein Organ hat und dieses sogar zeigt, Chapeau! Wer sich vorm Erwerb ein wenig „warmhören“ möchte, dem kann man das bombastische „Living Inside Me“, die Powerballade „One More Line“ oder das überragende „The Lighthouse of the Haunted Keeper“ empfehlen.

(08/10 – AS)