Rick Wakeman – Piano Odyssey

Der 1949 in Middlesex, heute Perivale, London geborene Rick Wakeman ist bereits zu Lebzeiten eine Legende. Berühmt wurde er in seiner aktiven Zeit bei der Gruppe Yes, in der er maßgeblichen Anteil am Erfolg der Gruppe hatte, darüber hinaus ist Wakeman einer der wichtigsten Keyboarder im Bereich des Progressive Rocks. Im Oktober 2018 bringt der fast siebzig jährige nun ein neues Album heraus, „Piano Odyssey“. Ein Album mit klassischer Klavier-Musik, zwölf Stücke mit einer Gesamtspielzeit von über 55 Minuten. Als Unterstützung hat sich Rick Wakeman Chor und Streicher  mit ins Boot geholt, welche die Songs vom Schlage „Strawberry Fields Forever“, „While My Guitar Gently Weeps“, „The Boxer“ oder das finale „Bohemian Rhapsody“ (Brian May ist als Gastmusiker zu hören) zu einem Erlebnis der besonderen Art werden ließen. Dieses, auf dem legendären Granary Steinway D-Flügel eingespielte Album, nimmt der hektischen Welt ein wenig den Wind aus den Segeln, wirkt beruhigend und friedvoll. Neben den neu eingespielten Pop-Rock Perlen haben es auch zwei klassische Werke („Liebestraum“ von Franz Liszt und „Largos“ von Georg-Friedrich Händel und Antonín Dvořák) auf den Silberling geschafft. Rick Wakeman nimmt den Hörer – wenn dieser denn bereit dazu ist – auf eine fast einstündige Fahrt in ruhigste Gefilde, fern ab von Hektik und Stress … man sollte sich mal darauf einlassen …

(AS – ohne Wertung)

Label: Sony Classical