Thorium – Thorium

Thorium! Der Bandname sagt mir doch was! Das waren doch Melodic Death spielende Dänen die 2002 an anderer Stelle von Kollegen besprochen worden sind. Die gibt es noch? Pustekuchen! Thorium ist eine neue Band aus Belgien die reinrassigen Heavy Metal spielen und auf ihrem Debüt bei einem kleinen Label ein recht dröges Logo Artwork haben. Zum Glück bieten die Herren um die beiden Ostrogoth Gitarristen Dario Frodo, Stripe und Tom Tee zeitlosen, hymnischen Heavy Metal mit einem bockstarken, melodischen Sänger namens David Marcelis, der sofort im Ohr bleibt. Das Album macht von vorne bis hinten Spaß, hat einen recht warmen Sound und tolle Melodien, Ausfälle gibt es keine. Mit dem abschließenden „Four By Numbers, Four By Fate“ gibt es dann 15 Minuten lang die gesamte Bandbreite der Band und auch hier ist ein leichter Maiden Touch nicht zu leugnen, Balladesk, verspielt und auch mal akustisch. Toll gemachter Mammut-Song! Ein gutes Debüt einer Truppe ohne Klischees.

(8/10 – TD)

Label: Empire Records