Status Quo geben am 25.07.2019 ein umjubeltes Open Air Konzert in Hamburg

Status Quo

Freilichtbühne Stadtpark Hamburg

25.07.2019

Es ist im Jahr 2019 der wärmste Tag des Jahres in der Hansestadt Hamburg (35°C), was hilft da? Viel trinken und … ein Konzert im Freien, am besten in einer der schönsten Locations in Deutschland, der Freilichtbühne im Hamburger Stadtpark. So dachten es sich dann auch zirka 4000 Fans der gepflegten Boogie-Woogie-Rock-Musik, pilgerten zur „grünen Lunge“ Hamburgs und genossen ab Punkt 20 Uhr Musik und Hits und Musik und Hits. Denn gerade Hits hat das Quintett (gegründet 1962/1965, neuestes Mitglied ist Richie Malone, der das im Dezember 2016 verstorbenen Gründungsmitglied Rick Parfitt ersetzte)in Hülle und Fülle und startete mit ebenso einem aus dem Jahre 1973, mit „Caroline“.

Richie Malone

In der Folge verzückten die Briten mit Songs vom Schlage „Something ‚bout You Baby I Like“, „Hold You Back“, „What You’re Proposing“, „Wild Side Of Life“ oder dem Smasher aus dem Jahre 1986, „In The Army Now“ das Publikum, immer wieder mit amüsanten Anekdoten vom Frontmann und Gründungsmitglied Francis Rossi garniert, der mehrfach nicht den korrekten Namen des am 06. September 2019 erscheinenden, neuen Quo-Album „Backbone“ aussprechen wollte.

Das neue Status Quo Album“ Backbone“

Entgegen seiner Aussage, dass die Band ausschließlich alte Songs spielen würde (Rossi: „Bei den neuen Songs gehen die Zuschauer meist auf Toilette oder bekommen spontan Durst“), schmuggelten die Briten dann doch zwei neue Songs in die Setlist, „Cut Me Some Slack“ und „Liberty Lane“.

Gründungsmitglied Francis Rossi

Zum Schluss der wie immer exakten und viel zu kurzen 90 Minuten zündeten Status Quo dann noch die drei höchsten Raketen in Form von „Down Down“, Whatever You Want“ und – natürlich – dem John Fogerty Cover „Rockin‘ All Over The World“.

Action auch bei warmen Temperaturen …

Klar fehlten für dem Einen Songs wie „Pictures Of Matchstick Men“, „Ice In The Sun“ oder „Paper Plane“, für den Anderen „Ol‘ Rag Blues“, „Marguerita Time“ oder „Burning Bridges“, aber zum einen gingen die meisten Fans zufrieden bei immer noch sommerlichen Temperaturen nach Hause, zum anderen werden Status Quo in der Form vom Juli 2019 sicherlich noch einige Male in Hamburg gastieren.

Status Quo und die Gitarren ….