Majorvoice – This Lonely Ark

Majorvoice

„This Lonely Ark“

Nocut (SPV)

Klassischen Gesang mit moderner Rock-Musik zu vermengen ist nicht neu, kann aber je nach Interpret funktionieren. Und beim neuen Album „This Lonely Ark“ von Majorvoice funktioniert extrem viel extrem gut! Hinter dem Synonym Majorvoice verbirgt sich ein etablierter, renommierter Opernsänger, mit über tausend Vorstellungen in diesem Genre. Thematisch geht es bei „This Lonely Ark“ um die Arche Noah, und wie es im Pressetext heißt: Eine Arche, obwohl gebaut, um viele zu retten, schwimmt einsam durch das endlose Meer dieser Nächte. Geführt wird sie von einer einzelnen Person, eine traurige Serenade in warmem, endzeitlich tiefem Bass gesungen. Und genau hier kommen wir zum Interpreten: Es ist wirklich ergreifend, wie Majorvoice mit seiner wirklich mächtigen Stimme den Songs eine dunkle Seele verleiht, musikalisch perfekt und sehr melodisch abgerundet. Produziert wurde der Silberling von keinem geringeren als von Chris Harms, der nicht nur Mastermind von Lord oft he Lost ist, sondern auch Produzent von Gruppen wie Nachblut. Wer also auf Dark Rock von Gruppen wie Mono Inc. steht, dem sei dieses Album ans Herz gelegt, Hymnen wie „Slowly Fade Away“, „Out Of Time“, „Butterflies in Dawn“, „On The Run“ oder das Duett mit Celine Hakelberg „Bleed“ dienen hier bestens zur Orientierung!

                                                                                                                   (AS – 08/10)