Nathan Gray – „Rebel Songs“

Nathan Gray

“Rebel Songs”

End Hits Records

Er wird in wenigen Monaten runde 50 Jahre jung, ist Sänger der Post-Hardcore-Band Boysetsfire und war Shouter der Metalcorer von I Am Heresy, Nathan Gray. Eine Woche vor Weihnachten veröffentlicht er nicht ganz zwei Jahre nach seinem letzten Solo-Album „Working Title“ (Platz 29 in den deutschen Album-Charts) seinen neuen Longplayer, getauft auf den Namen “Rebel Songs”, zwölf Songs bei einer Gesamtspielzeit von über 36 Minuten suchen sich erfolgreich in des Hörers Ohr. Geboten wird auf dem neuen Silber melodische Rockmusik, stilistisch doch weit entfernt von dem, was er mit Boysetsfire abfeuert. Textlich geht es persönlich und zugleich politisch zur Sache, „es ist kein Geheimnis, dass ich schon immer ein Mensch war, der sehr leidenschaftlich mit Politik war und wie sie die Welt beeinflusst“, reflektiert Gray seinen eigenen Werdegang als Mensch und Musiker. Ab und an kommen die Punkwurzeln noch durch, das Album besticht aber in erster Linie durch eingängige Melodien, treibende Drums und Gitarren, darüber thront dann Nathan Gray mit seiner wirklich grandiosen, leicht sehnsuchtsvollen Stimme. Wer aus einem Album komplett ohne Füller Anspiel-Tipps benötigt, die rockigen „The Reckoning“, „Million“ oder das abschließende, etwas ruhigere „That Said“ eigen sich hervorragend …

(09/10 – AS)