The Awakening – Chasm

The Awakening

„Chasm“

Intervention Arts/Amazon

Die Gothic-Rock Combo oder besser Soloband The Awakening besteht seit 1995 (nur) aus Tausendsassa Ashton Nyte der alles, auch die Produktion des mir vorliegenden Albums „Chasm“ selbst gemacht bzw. eingespielt hat. Er klingt vom guten Gesang her oft sehr nach den Sisters oder The 69 Eyes. Nyte startete seine musikalische Karriere in Südafrika, lebt aber mittlerweile wohl in den USA. Er spielt mit The Awakening herrlich zeitlosen, basischen und gitarrenlastigen Gothic Rock ohne schlimm programmierte Drums oder üble Keyboard Eskapaden. Das ist zeitlos, verdammt gut gemacht und sehr gut am Stück hörbar. Diese Scheibe passt sehr gut in diese herbstliche Zeit und hat auch einen gewissen Kuschelfaktor. Musik zum Träumen und die Seele baumeln lassen, nichts fürs Auto, aber die heimischen Wände! Das permanente Midtempo gehört in diesem Genre ja zum guten Ton, ist zwar nicht so abwechslungsreich im Endeffekt, passt aber. Gothic-Rocker aufgepasst, das hier ist gutes Futter für euch!

(7/10 – TD)