Wallop – Alps On Fire

Wallop

„Alps On Fire“

Eigenproduktion

Nach 34 Jahren haben sich die Hessen Wallop (Deutsch = Schlag) um Ex-Grave Digger Drummer Stefan Arnold im Original Lineup wieder zusammen getan und bieten den Metalfans mit „Alps On Fire“ eine EP als Nachfolger zur einzigen LP aus dem Jahre 1985 mit dem ebenso obskur klingenden Namen „Metallic Alps“. Ich kannte die Band ehrlicherweise nicht und gehe die Sache also recht neutral an. Album und EP Name, sowie das Artwork empfinde ich als obskur, die Tatsache, dass alle Mitglieder Original sind halte ich aber im Vergleich zu ganz vielen Reunion Geschichten für echt toll! Die Band arbeitet an einer neuen Scheibe, die alte und neue Lieder enthalten soll, ich bin gespannt. Für die Gruppe ist „Alps On Fire“ old school Speed Metal und sie wollen da weiter machen wo sie aufgehört haben! So klingt die Viertelstunde Musik dann auch für mich. Songtitel wie „Running Wild“, „Metallic Alps“ oder auch „Fun For The Nun“ sprechen eine deutliche Sprache. Diese EP ist nur als Promotion gedacht, als Lebenzeichen im Cardsleeve. Ich glaube den Herren den Spaß bei den Aufnahmen hier anzuhören! Die Musiker haben sich den Old-School-Sound gut konserviert und auch Sänger Mike Wega klingt schön rau und rotzig. Macht Spaß, mehr kann ich noch nicht sagen! Schauen wir mal was da noch kommt.

(ohne Bewertung – TD)