SIR REG – „Kings Of Sweet Feck All“

SIR REG

„Kings Of Sweet Feck All“

Despotz Records/Rough Trade

Irisch Folk mit Punk-Elementen gemischt aus Schweden bekommt man auch nicht alle Tage serviert, wenn man bedenkt das wir aus den hohen Norden in der Regel mit Musik von AOR über Melodic Metal bis Thrash Metal überflutet werden, ist das mal eine gute Alternative. Da die Band mit dem Gitarristen Brendan Sheehy einen Iren dabeihat, der die Band auch gegründet hat, ist der Stil nachvollziehbar. Mit diesem Album bringen sie nun ihr sechstes auf dem Markt und versuchen die Pub`s in Europa in einem Ausnahmezustand zu bringen, was ihnen auch sicherlich gelingen wird, vor allem wenn man einen Song wie „Open The Pubs“ am Start hat. Wer hier auf was innovatives Neues wartet, den muss ich enttäuschen, die Lieder sind überwiegend flotte Songs zum Mitsingen, die rockig und punkig rüberkommen. Zum Verschnaufen gibt es zwischendurch mit „Thank You For Your Lies“ und zum Schluss mit „The Story’s Been Told“ zwei ruhigere Songs.  Der Song „The Coming Regime“ hat weniger Folk Einflüsse und geht schon in Richtung Hardrock, auch „Give Up The Drugs“ rockt gut ab. Wer Fiddler`s Green und The O’Reillys and The Paddyhats liebt, wird auch gefallen an dieser Band haben, die gleich nach Veröffentlichung des Albums in Deutschland auf Clubtour geht.

(08/10-RG)