Behemoth – „Opvs Contra Natvram“

Behemoth

„Opvs Contra Natvram“

Nuclear Blast Records

Die vier polnischen Satansbraten Nergal, Seth, Orion und Inferno, manchem Leser besser bekannt unter dem Namen Behemoth, liefern mit „Opvs Contra Natvram“ ihr nunmehr zwölftes Studioalbum ab. Produziert ist das Ganze astrein, da gibt es nichts zu meckern. Die Frage stellt sich aber immer mehr, welchem metallischen Genre man Behemoth inzwischen noch zuordnen kann. Black Metal? Death Metal? Gothic Metal? Dark Metal? Von allem etwas, dazu noch einen Schuss guten Rock. Wer also nicht grundsätzlich in musikalischen Schubladen denkt, sollte die Scheibe auf jeden Fall mal antesten. Mein Enthusiasmus hält sich hier allerdings in Grenzen. Zu wenig bleibt von den Songs auch nach dem dritten, vierten Durchlauf in meinen Gehörgängen hängen. Textlich sind die Songs ganz eindeutig dem Black Metal zuzuordnen und die Blasphemie-Schreie aus der streng-katholischen und was-auch-immer-orthodox-christlichen Ecke natürlich wieder einmal vorprogrammiert. Zumindest deren Blut kommt beim neuen Behemoth-Output also in Wallung. Schön.

(6,5 / 10 – MW)