Angel Martyr – „Nothing Louder Than Silence“

Angel Martyr

„Nothing Louder Than Silence“

Iron Shield Records / Soulfood

Das italienische Ensemble Angel Martyr mit verdienten Undergroundmuckern ist anscheinend recht neu in der Szene und nutzte die Pandemie, um ihr verdammt cool betiteltes Debüt „Nothing Louder Than Silence“ unter die Leute zu bringen. Wie ich so gehört habe, ist die Scheibe schon seit vielen Jahren in der Mache und konnte jetzt erst realisiert werden. Das Album ist leicht verspielter Epic Metal mit tollen Melodien und vielen Hymnen, Einflüsse von amerikanischen, britischen und auch skandinavischen Helden wurde geschickt verwoben. Jeder der teils echt langen, aber nie langweiligen Songs, hat ein Cover im Booklet, bei „Forgotten Metal“ ist der verstorbene Mark Shelton von Manilla Road zu sehen, tolle Idee! Auch wenn der mittelhohe Gesang leicht kauzig ist, was durchaus Charme und Stil hat, komme ich damit gut klar. Angel Martyr kreieren einige Hymnen in Sachen Epic Metal, sind relativ eigenständig und machen Musik, die Laune macht. Dieses Album ist weit weg von diversen glattgebügelten Scheiben, die sonst so erscheinen! Bitte weitermachen!

(8/10 TD)