Crazy Lixx – „Street Lethal“

Crazy Lixx
„Street Lethal“
Frontiers Records / Soulfood

Wie das Cover und das Intro unweigerlich zeigen, widmen sich Crazy Lixx auf ihrem siebten Studioalbum nostalgisch dem Kampfsport Thema. „Street Lethal“ versprüht einen frischen, positiven, fast schon fröhlichen Sound, natürlich in gewohnter Manier stark an den Stadion Rock der 80er Jahre angelehnt. Ordentlich Power gibt’s beim Opener „Rise Above“. Auch der Titeltrack sowie „Caught Between The Rock’n’Roll“ geizen nicht mit krachenden Gitarren und druckvollen Drums. Ob mit coolen Riffs und imposanten Chören wie bei „Anthem For America“ oder herrliche, beschwingte Melodien wie in „Reach Out“, Crazy Lixx bleiben ihrem Erfolgsrezept treu. So passt auch das Gitarren lastige 80er Jahre Instrumentalstück „Final Fury“ gut rein. Etwas schwächer fallen in meinen Augen „The Power“ und „One Fire – One Goal“ aus. Das siebeneinhalbminütige „Thief In The Night“ braucht ein wenig, aber mausert sich zu einem gelungenen Abschlusstrack. Auch wenn die Schweden meiner Meinung nach die mit dem Vorgänger „Forever Wild“ sehr hochgesetzte Messlatte nicht halten können, ist „Street Lethal“ ein wirklich gutes Album geworden, von dem sich bestimmt der eine oder andere Song zum Crazy Lixx Klassiker entwickeln wird.

(7,5 / 10 – JE)

Crazy Lixx – „Rise Above“ – Official Video – YouTube