Burning Point – “Arsonist Of The Soul”

Burning Point

“Arsonist Of The Soul”

Afm Records (Soulfood)

Die Reise der Powermetaller von Burning Point begann bereits im Jahre 1999 im finnischen Oulu. Vor über 20 Jahren gründeten der bereits ausgestiegene Bassist Jukka Kyrö und Gitarrist Pete Ahonen eine Band, die zuverlässigsten melodischen, klassischem Power Metal liefert. Und dieses mit immer wieder wechselndem Personal, die große Konstante war (und ist) Mastermind / Gitarrist / Songwriter Pete Ahonen. Neu an Bord beim neuen Album “Arsonist Of The Soul” (insgesamt zwölf neue Songs bei einer Spielzeit von fast 50 Minuten) ist Luca Sturniolo, welcher das Mikro von Nitte Valo übernommen hat und komplett zu überzeugen weiß. Das Quintett geht auf dem neuen Longplayer etwas härter als auf ihrem letzten Album („The Blaze“ von 2016) zu Werke, Melodie und die teils hymnischen Refrains sind allerdings geblieben. „Ich freue mich sehr über die neue Besetzung und bin extrem zufrieden mit dem neuen Album. Die Jungs sind sehr, sehr talentiert und aufgeregt“, kommentiert Ahonen. Fans von Gruppen wie Stratovarius, Avanatsia, Freedom Call können bedenkenlos zugreifen, die Unentschlossenen können der Opener „Blast in the Past“, der etwas sanftere Titeltrack “Arsonist Of The Soul”, das treibende „Running in the Darkness“ oder die Midtemponummer „Will I Rise“ als Hörprobe empfohlen werden!

(08/10 – AS)