Cool, emotional, rockig, authentisch – Thomas Godoj geht wieder auf Tour!

Der Name Thomas Godoj steht seit inzwischen einer Dekade und für ehrlichen und
handgemachten Deutschrock mit Pop-Einflüssen. Mit mittlerweile acht Studioalben, blickt der
Sänger auf ein abwechslungsreiches Repertoire zurück. Auch wenn er auf seinen letzten beiden
Alben mit bislang ungewohnter Härte überrascht, kommen eingängige Melodien und emotionale
Balladen bei ihm nicht zu kurz.
Seit mehr 10 Jahren treibt Godoj konsequent seine Solokarriere voran und geht sowohl musikalisch
als auch geschäftlich eigene und unabhängige Wege. 2014 gründete er sein Label Tomzillamusik
und finanzierte inzwischen vier Studioalben sowie ein Akustikalbum mithilfe von Crowdfundings,
die mit Projektsummen von insgesamt über einer halben Million Euro zu den erfolgreichsten
Kampagnen im Bereich Musik gehören.

„13 Pfeile“ aus dem Jahr 2018

Auf diesem Weg bindet er seine Fans in den
Entstehungsprozess seiner Musik ein, was ein kaum vergleichbares Gemeinschaftsgefühl erzeugt.
Seit dem 13.11.2021 ist sein aktuelles Album „STOFF“ auf dem Markt. Der 2018 eingeleitete
musikalische Richtungswechsel war ein Wagnis, aber Godojs Fans sind diesen Weg gern
mitgegangen und so konnte er es kaum erwarten, wieder ins Studio zu gehen, um neuen „STOFF“
zu produzieren. Der Albumtitel lag dabei dann auch schnell auf der Hand! Wer sich auf dem
Vorgängeralbum bereits vor allem mit den härteren Nummern anfreunden konnte, wird an STOFF
seine helle Freude haben. STOFF ist komplex und vielschichtig – dicker Gitarrensound paart sich mit
viel Melodie und der unverkennbaren Stimme Godojs. Insgesamt kommt das Album druckvoll und
mit einer musikalischen Wucht daher, die im deutschen Rock seinesgleichen sucht. Auch die Texte
haben Substanz und Gewicht.

„Stoff“ aus dem Jahr 2021


Die außergewöhnliche Symbiose mit seinen Fans ist auch bei jedem Konzert des Künstlers zu
spüren. Das Wechselspiel zwischen Euphorie im Publikum und purer Spielfreude seitens der
Musiker machen Godoj-Shows zu ganz besonderen Erlebnissen voller Emotionen. Der
sympathische Sänger versteht es bei jedem Konzert, das Publikum für sich einzunehmen und
mitzureißen. Da springt er auch schon mal von der Bühne und nimmt direkten Kontakt mit seinen
Zuschauern auf. Dabei kann sich Godoj auf seine authentische Bühnenpräsenz und nicht zuletzt auf
seine fantastische Live-Band verlassen.

„Gallionsfigur“ aus dem „13 Pfeile“ Album“


Nun ist es Zeit, neue Wege zu gehen. Seit dem 01.02.2021 ist Thomas Godoj auch auf der InternetPlattform „Patreon“ zu finden – und viele seiner Fans sind ihm auch auf diese Plattform gefolgt. Der
Schritt ist logisch und aktuell fast unabdingbar. Die Corona-Zeit hat allen, aber besonders der
Veranstaltungsbranche sehr viel abverlangt. Viele selbständige Künstler und Veranstalter stehen
vor dem finanziellen Ruin, weil keine Live-Konzerte stattfinden können und so die
Haupteinnahmequelle versiegt. Thomas Godoj und seine Crew wollten sich mit den Auswirkungen
der Corona-Krise nicht abfinden und haben sich mit Hilfe von Patreon auf ein beinahe
nostalgisches Konzept zurückbesonnen: Die Gründung einer Art „Fanclub“ auf
www.patreon.com/thomasgodoj mit im Preis gestaffelten Mitgliedschaften und entsprechenden
Benefits und Vergünstigungen

„Neuland“ aus dem Album „Stoff“