Torchlight Parade – „Never Laugh When a Hearse Rolls By”

Torchlight Parade

„Never Laugh When a Hearse Rolls By”

Independent

Die aus St. Louis, Missouri, USA stammende Metal-Band Torchlight Parade gründete sich im Jahr 2005 und veröffentlichte schlanke 15 Jahre später ihr selbst betiteltes Debütalbum. Knapp 24 Monate später steht nun der Nachfolger an der Startlinie, getauft auf den Namen „Never Laugh When a Hearse Rolls By”, befüllt mit insgesamt elf Songs bei einer Spielzeit von über 42 Minuten. Die Band wurde von Bestattern in den Hallen eines örtlichen Beerdigungsinstituts gegründet und produzieren einen schweren und zugleich temperamentvollen Sound. „Drei Fünftel unserer Band sind Leichenbestatter am Tag. Sowohl unser Bandname als auch unser erstes Album nehmen eindeutig Bezug auf unsere morbiden Berufe, aber wir dachten, wir würden das Thema Beerdigung auf unserem zweiten Album voll und ganz aufgreifen. Es erzählt die Geschichte einer gothischen Beerdigungszeremonie mit klassischem Old School Metal. Um diesem Thema gerecht zu werden, haben wir sogar den ehemaligen GUNS-N-ROSES- und ALICE COOPER-Keyboarder Teddy „Zig Zag“ Andreadis an Bord geholt. Wir wünschen den Zuhörern viel Spaß bei der Rock n Soul Ceremony!“ Neben Mr. Andreadis ist auch der FASTER PUSSYCAT-Gitarrist Sam Bam Koltun auf dem Album zu hören. Der Sound lässt sich am besten als klassischer Heavy Metal beschreiben, der stark von den Grundlagen des Genres aus den 70er Jahren geprägt ist, mit einer starken Anspielung auf die Ära der 80er Jahre, in der das (teilweise grandiose) Gitarrensolo im Vordergrund stand. Wer sich vor Erwerb dieses abwechslungsreichen Albums „warmhören“ möchte, dem können das ruhigere „She’s Gone“, „Crucifer Is Rising“ oder der abschließende Rock ’n’ Roller „Rock N Soul Ceremony“ ans Herz gelegt werden!

(6,5/10 – AS)