Battle Beast – „Circus Of Doom“

Battle Beast

„Circus Of Doom“

Nuclear Blast / Rough Trade

Bands wie Battle Beast sind für die Art von Musik, die sie zelebrieren, immer wieder einer gewissen Häme ausgesetzt. In der Metal Welt wird meist von großer Toleranz gesprochen, doch vermischt eine Band verschiedene Genres und fügt poppige, kommerzielle Elemente dazu, so schüttelt der Ottonormalmetaller nur mit dem Kopf. Nichtsdestotrotz sind die Finnen damit erfolgreich und legen auch auf der Bühne jederzeit eine ausdrucksstarke Performance hin. Mit „Circus Of Doom“ folgt nun das bereits sechste Studioalbum, das dem geneigten Hörer wieder ein paar neue Experimente offenbart. Stilistisch breit gefächerter denn je, gibt die Band gleichzeitig den 80er-lastigen Klängen noch mehr Raum als das bisher der Fall war. Nach dem sehr poppigen Titeltrack kommt für mich mit „Wings Of Light“ das Highlight der Scheibe. Ein harter melodischer Track der richtig gut ins Ohr geht und bei dem man auch sofort mitsingen kann. Bei „Freedom“ und „Armageddon“ kommt das stampfende Kampfbiest wieder etwas mehr zum Vorschein, aber auch insgesamt ein wenig gezähmter als gewohnt. Battle Beast haben einen modernen atmosphärischen Sound kreiert, der immer noch genügend Raum für Experimente schafft. Hier haben die Jungs und das Mädel die goldene Mitte gefunden und ein herausragend ergreifendes Album auf den Markt geworfen, das im Gegensatz zu seinem Vorgänger deutlich runder und abgeschlossener wirkt.

(8,5 – MT)