All That Remains Gitarrist Oli Herbert ist gestorben

Der Mitbegründer der Metalcoreband aus Massachusetts ist kurz vor der Veröffentlichung des neuen Studiolalbums bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Schock-Starre bei All That Remains: Oli Herbert, Mitbegründer und Gitarrist der Band ist tot. Er starb auf dem Grundstück seines Hauses in Connecticut im Alter von 44 Jahren. Die US-Metalcorer hatte seinen überraschenden Tod via Facebook bestätigt: „Wir sind am Boden zerstört. Oli war ein unglaublich talentierter Gitarrist und Songwriter.“

Herbert kam offenbar bei einem Unfall ums Leben. Die Polizei fand seinen Leichnam in einem Teich, ein Fremdverschulden wird bisher ausgeschlossen, allerdings wurde eine Autopsie angeordnet. Olis Witwe Beth bedankte sich bei den Fans für die Beileidsbekundungen und kündigte ein Statement an, sobald die Todesumstände feststünden. Der Gitarrist hatte All That Remains 1998 zusammen mit Sänger Phil Labonte 1998 gegründet. Das neue Studioalbum der Metalband, Victim Of The New Disease“ erscheint am 9. November 2018.

Ob die für Dezember geplanten drei Deutschland-Konzerte im Rahmen der angekündigten Europatour stattfinden, steht derzeit in den Sternen.