Eastwood – „It Never Gets Easy“

Eastwood

„It Never Gets Easy“

Pure Noise Records

Bei den Namen Eastwood denken die meisten an den US Schauspieler Clint Eastwood. Hierbei handelt es sich aber weniger um den Schauspieler sondern um eine jung Band aus den USA, die in der alternativen Ecke zu Hause ist. Einigen könnte wahrscheinlich der Sänger und Gitarrist Cole Crutchfield von der Band Knocked Loose bekannt sein, die im Hardcore-Punk/Metalcore Bereich angesiedelt ist. Von den elf Songs sind die meisten eher durchschnittlich, aber mit dem ersten Song „Fair“ und „Never Age“ haben sie gute Songs hin bekommen, welche gleich im Ohr hängen bleiben. Verstärkung haben sie beim Song „False Start“ von Nathan Hardy bekommen, welcher zudem als Video heraus gebracht wurde. Ein weiterer guter Song, „Blood Jesus“, ein eher ruhiger Song, bei dem aber im letzten Drittel die E-Gitarre für die dann härteren Riffs herausgeholt wird, der Hörer wird dabei definitiv aus den Träumen geweckt. Gutes Potential zeigen sie  mit „Living The Dream“, rockt der Song doch schön nach vorne los. Natürlich hat die Band auch ruhigere Songs mit „Fine“ und „Waves“ im Repertoire, wo man sich entspannt im Sessel setzen und genießen kann. Bei dem Cover werden wahrscheinlich die meisten Fans eher einen Bogen um das Album machen, das würde bei mir sicherlich auch so sein. Wer er auf Alternative bzw. Indie Rock steht, sollte hier ruhig mal ein Ohr riskieren, bisher gibt es das Album aber nur auf Vynil und als Download.

(7/10 – RG)