Black Fast – Spectre Of Ruin

Die Amis von Black Fast spielen einen interessanten Stil-Mischmasch! Der Sänger schreit sich die Seele aus dem Leib ohne zu grunzen, sodass die neue Scheibe „Spectre Of Ruin“ auch Death- und Metalcore-Gegnern munden könnte. Musikalisch wurde das von Erik Rutan (Ex-Morbid Angel und bekannter US-Produzent) wohlklingende Album perfekt in Stahl gegossen. Der rohe, manchmal leicht punkige und auch etwas technische Thrash, den die Herren aus St. Louis auf ihrem dritten Longplayer spielen, muss man einfach mögen. Auf Dauer ist die Chose auch wegen des Gesanges vielleicht etwas eintönig und gleichförmig geraten, was aber durch gute Gitarrenarbeit zum Teil kompensiert wird. „Spectre Of Ruin“ ist keine schlechte Scheibe, die es aber in der Masse an Veröffentlichungen schwer haben wird!

(6/10 – TD)

Label: Eone/SPV