Alan Parsons – The NeverEnding Show: Live In The Netherlands

Alan Parsons

The NeverEnding Show: Live In The Netherlands

Frontiers Records (Soulfood)

Der 1948 in London geborene Alan Pasons beglückt im November 2021 seine Fans nach 1994, 2010 und 2013 und 2016 zum insgesamt fünften Mal mit einem Mitschnitt eines Live-Konzertes, dieses Mal wurde das Event im Tivoli in Utrecht, Niederlande aus dem Mai 2019 aufgezeichnet. Alan Parsons‘ Karriere begann, als er 18 Jahre alt war und seinen ersten Album-Credit bei den Beatles „Abbey Road“ erhielt, einem Album, das in den legendären Londoner Studios gleichen Namens aufgenommen wurde. Schon bald wurde er ein angesehener Studiotechniker, der für die Beatles an „Let It Be“ und später unter anderem für Paul McCartney, John Miles, The Hollies, Al Stewart und Pink Floyd („The Dark Side of The Moon“) arbeitete. 1975 gründete Alan zusammen mit dem Produzenten und Songwriter (und gelegentlichen Sänger) Eric Woolfson das Alan Parsons Project. Die erfolgreichste Phase ist wohl die zwischen 1976 und 1985 mit unter anderen den Single-Smashern „Lucifer“ (1979), Eye In The Sky“ (1982) und „Don’t Answer Me“ (1984). All diese Songs sind selbstverständlich auf den insgesamt zwei CD’s, auf denen insgesamt 20 Songs (incl. dem neuen Studiosong „The Neverending Show“) bei einer Spielzeit von fast 107 Minuten enthalten. Neben den wirklich bekannten Hits werden aber auch rare Perlen wie „Old And Wise“, „Standing On Higher Grounds“ oder „Time“ präsentiert. Am Ende sollte sich jeder die Song-Liste anschauen, ob sich der Erwerb des Live-Albums lohnt, gut produziert und interpretiert kommen die Songs in jedem Fall es den Boxen!

(ohne Bewertung – AS)