Heart Attack – „Negative Sun”

Heart Attack

„Negative Sun”

Atomic Fire Records (Warner)

Jeder kennt wohl den Moment, wo man eine CD in den Schuber legt, auf Play drückt und dann Töne erklingen, die man irgendwie, irgendwo schon einmal aufgeschnappt hat. So verhält es sich beim neuen, insgesamt dritten Longplayer der französischen Melodic Thrash Metallern von Heart Attack, denn die ersten knapp zwei Minuten hätte der Hörer auch Gast bei Songs von The Hu sein können. Gegründet im Jahr 2006, veröffentlichten sie erst sieben Jahre später ihr Depüt-Album („Stop Pretending“), weitere vier Jahre später folge mit „The Resilience“ der Nachfolger. Nun schreiben wir das Jahr 2022 und das Quartett aus Frankreich (Sänger/Giatrrist Kévin Geyer, Lead-Gitarrero Kévin Geyer, Bassist Tony Junior Amato und Drummer Christophe Icard) steht ab Mitte Juni mit dem oft wegweisenden dritten Album an der Startlinie. Getauft wurde der Silberling auf den Namen „Negative Sun”, gefüllt wurde dieser mit insgesamt zehn Songs bei einer Spielzeit von knapp 45 Minuten. Stilistisch spielen die Franzosen Thrash Metal, häufig melodisch, immer druckvoll und bieten musikalisches sowohl für Fans von Metallica als auch Amon Amarth. Im Gegensatz zum Vorgänger vermieden es Heart Attack, die Songs ähnlich zu konstruieren, so wechseln wütende Reißer („World Consumptio“n, „Twisted Sacrific“e oder dem Titelrack„Negative Sun”) mit melodisch, leicht gezähmten Songs vom Schlage „The Messenger“, „Bound To This Land“ oder dem Genesis Cover „Jesus He Knows Me“. Alles in allem ein guter dritter Aufschlag, gerne mehr davon!

(7,5/10 – AS)